Tattoo-Legenden – Christian Warlich auf St. Pauli

Kontur gewinnen

Gehören Tattoos ins Museum? Mit dem richtigen Ausstellungskonzept auf jeden Fall! Das Museum für Hamburgische Geschichte stellt den »König der Tätowierer«, Christian Warlich in den Mittelpunkt einer Sonderausstellung und zeigt anhand seines Werks, die kulturwissenschaftliche Dimension der Tätowierkunst im Laufe des 20. Jahrhunderts. Mit konturierten Überschriften, in sich versetzten Texten und griffigen Schriftarten nimmt die Ausstellungsgestaltung die Sprache von Warlichs Tattoos auf und unterstreicht damit die Wirkung seiner weltweit stilprägenden Kunstwerke.

© Gourdin & Müller

Auftraggeber
Holzer Kobler Architekturen GmbHStiftung Historische Museen Hamburg
Endkunde
Stiftung Historische Museen HamburgMuseum für Hamburgische Geschichte
Fertigstellung
2019
Realisierungsumfang
Ausstellungsgrafik (Szenografie: Holzer Kobler)
Leistungsphasen
DesignAusführungsplanungVorbereitung und Mitwirkung bei der VergabeProduktionsbetreuung und Objektüberwachung
Bilder
Sven Goldmann

Verwandte Projekte