Industrieschule Chemnitz

Orientierung mit Tradition

Die Industrieschule ist in Chemnitz nicht nur dank ihrer denkmalgeschützten Architektur bekannt, sie ist – früher größte Berufsschule Deutschlands – eng mit der industriellen Vergangenheit der Stadt verbunden. Im zweiten Weltkrieg zum Teil zerstört, wiederaufgebaut und erweitert bereitet sie bis heute zahlreiche Jugendliche auf technische Berufe vor. Mit schablonenartigen Lettern greift die Signaletik in den Ergänzungsbauten mit Klassenräumen, Cafeteria und Sporthalle die fachliche Tradition der Schule auf und führt die Schüler_innen mit vertrauter visueller Sprache durch ihren Alltag. Mit den großformatigen, plakativen Beschriftungen steigt auf jeden Fall die Freude auf den Sportunterricht.

© Gourdin & Müller

Auftraggeber
Stadt Chemnitz
Fertigstellung
2010
Realisierungsumfang
PiktogrammsystemWegweiserZielbestätigungen
Leistungsphasen
DesignAusführungsplanungVorbereitung und Mitwirkung bei der VergabeProduktionsbetreuung und ObjektüberwachungDokumentation
Fotocredits
Gourdin & Müller

Verwandte Projekte